Klinik Hohenlohe Header Bild

Ausbildung / FSJ

Ein Beruf fürs Leben

Immer mehr Menschen werden immer älter und benötigen zur Bewältigung ihres Alltags qualifizierte und zuwendende Unterstützung. Das Wort vom Pflegenotstand macht deshalb vermehrt die Runde. Pflegekräfte in der Altenpflege sind in zunehmend größerem Umfang gefragt. In Baden-Württemberg arbeiten bereits über 90.000 Menschen in Pflegeheimen, bis 2025 werden zusätzlich mindestens 20 % mehr Pflegekräfte benötigt. Damit eröffnen sich allerbeste berufliche Zukunftsaussichten für die jungen Menschen, die nach der Mittleren Reife oder der Fachschulreife in einer der acht Altenheime bzw. Seniorenzentren der Hohenloher Seniorenbetreuung gGmbH auch jetzt noch kurzfristig in die Altenpflegeausbildung einsteigen wollen. "Die Altenpflege ist ein sehr interessanter und motivierender Job. Ich habe nicht nur viel fachliches Wissen erworben, sondern auch im Umgang mit unseren Bewohnern sehr viel an Anerkennung und Dank zurückbekommen", freut sich Schüler H. vom Seniorenzentrum Pfedelbach, der kurz vor seinem Examen steht. "Die drei Jahre gingen sehr schnell vorbei und es war eine schöne Zeit". Schülerin S. steht ebenfalls vor ihrem Abschluss und hat bereits einen Arbeitsvertrag für das Seniorenzentrum Dörzbach in der Tasche. "Gleich an meinem ersten Arbeitstag war mir klar, dass ich hier arbeiten möchte". Schülern B. vom Seniorenzentrum Neuenstein ergänzt, "ich kann jedem empfehlen, die Altenpflegeausbildung zu starten, da der Beruf sehr viele Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten hat". Schülerin G. vom Altenheim Öhringen fasst es zusammen - "Ich finde es sehr toll, dass ich meinen Wunschberuf ausüben darf. Meine Familie ist stolz, dass ich so einen anspruchsvollen und wichtigen Beruf lerne".

Eine attraktive Perspektive ist die Ausbildung aber auch für Quereinsteiger etwa nach den ersten Jahren der Familienphase. Immerhin ein Drittel der Auszubildenden ist durchschnittlich älter als 30 Jahre.
"Die Altenpflegeausbildung ist eine tolle Möglichkeit für mich, in familienähnlichem Rahmen in einen Beruf einzusteigen, in dem mir später viele Türen offen stehen", ist die Schülerin E. vom Altenheim Krautheim optimistisch.

"Die Altenpflegeausbildung ist uns wichtig, um unseren Fachkräftebedarf zukünftig sicherstellen zu können. In allen acht wohnortnahen Heimen im Hohenlohekreis bieten wir in Anleitung durch unsere Mentoren die Ausbildungspraxis nach fachlich aktuellem Stand und mit modernen Betreuungskonzepten. "Wohnen und Leben wie zuhause" ist dabei unser Ziel" informiert stellvertretend der Geschäftsführer Herr Herbert Trudel. Bei Fragen steht Ihnen das Sekretariat unter
07941 692-115
zur Verfügung.

Freiwilliges Soziales Jahr


Das Freiwillige Soziale Jahr eignet sich für alle, die in den Beruf der Altenpflegerin bzw. des Altenpflegers "reinschnuppern" wollen. Während des FSJ lernen Sie den Alltag in einer Senioreneinrichtung kennen. Sie unterstützen unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei den täglichen Mahlzeiten, kümmern sich um die Tagesgestaltung, wie z.B. Vorlesen, gemeinsames Singen, basteln usw.

Partner