Zur Unternehmensseite

01.06.2020

Wirtschaftliche Grundlagen sichern, damit die Sorge um Pflegebedürftige gelingt

Daniel Boldt ist Kaufmänn. Direktor der Seniorenzentren

Daniel Boldt ist Kaufmänn. Direktor der Seniorenzentren

Anfang Juni hat Daniel Boldt die Stelle des Kaufmännischen Direktors für die BBT- Senioreneinrichtungen in der Region Tauberfranken-Hohenlohe übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Antonia Büchner an. In dieser Position übernimmt er die kaufmännische Verantwortung für die elf Senioreneinrichtungen der BBT-Gruppe im Main-Tauber-Kreis und im Hohenlohekreis.

Den Ausschlag für seinen beruflichen Weg gab für Daniel Boldt der Zivildienst im St. Josefs-Stift in Eisingen: Er begleitete dort mehrfach behinderte Menschen in den Wohngruppen und Werkstätten dieser gemeinnützigen Einrichtung bei Würzburg. "Dort habe ich erfahren, welche unterschiedlichen beruflichen Perspektiven es gibt, in einem sozialen und zugleich kaufmännischen Beruf zu arbeiten", erzählt der neue Kaufmännische Direktor. Die wirtschaftlichen Grundlagen zu sichern, damit die Sorge um hilfebedürftige Menschen gelingt, fasziniert ihn bis heute und hat seinen beruflichen Werdegang geprägt.

Nach seiner Ausbildung zum Heilerziehungspfleger in Eisingen absolvierte Daniel Boldt ein Studium zum Diplom-Pflegewirt an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt mit dem Schwerpunkt Alten- und Pflegeheime. Schon während seines Studiums übernahm Daniel Boldt Aufgaben in der Pflegeberatung für die Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg. Dort arbeitete er seit 2010 im Projektmanagement, seit 2013 dann als stellvertretender Verwaltungsleiter und war unter anderem für verschiedene Neubauprojekte zuständig. Seit Ende 2018 übernahm der heute 39-Jährige als Prokurist für die sieben Seniorenheime sowie für die Senioren-Wohnanlagen des Landkreises Würzburg zunehmend wirtschaftliche Verantwortung. Berufsbegleitend schloss er außerdem das Studium der Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg ab.

"In den vergangenen zehn Jahren konnte ich mich fachlich und persönlich weiterentwickeln und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, den Träger zu wechseln und eine neue Herausforderung zu übernehmen, neue Leute und neue Aufgaben kennenzulernen", erläutert der 39-Jährige seinen Wechsel zur BBT-Gruppe. Als Kaufmännischer Direktor der elf Senioreneinrichtungen zwischen Grünsfeld und Pfedelbach will er künftig möglichst auch vor Ort präsent sein, mit den Standorten Tauberbischofsheim und Öhringen als Schwerpunkte. Die Integration der elf Seniorenzentren und die stärkere Vernetzung sieht er als eine seiner ersten Aufgaben. "Ich freue mich darauf, diese Aufgabe gemeinsam im Team mit Pflegedirektor Michael Mandt sowie den beiden Hausoberen Michael Raditsch und Martin Schmelcher anzugehen." Ein weiteres Thema ist außerdem der Neubau des Seniorenzentrums Haus Heimberg in Tauberbischofsheim. Daniel Boldt ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.